Breadcrumbs


Suchen




Wandertag nach Erfurt aus der Sicht von 3 Schülern

Unser 2. Wandertag war am Donnerstag, den 28.03.2019. Zusammen mit der anderen 4. Klasse fuhren wir nach Erfurt zum Domplatz. Von dort aus haben wir den Dom von außen besichtigt. Danach sind wir über den Fischmarkt zur Krämerbrücke gelaufen. In einem Haus der Krämerbrücke gingen wir in einen Pfeiler und haben den Fluss Gera gesehen. Als Nächstes sind wir zurück zum Fischmarkt gelaufen und gingen in den Hariboladen. Zuletzt liefen wir zurück zum Domplatz und haben uns den Dom von innen angeschaut. Leider war dieser schöne Tag viel zu schnell vorbei und wir mussten wieder zurückfahren.
Das war unser Wandertag nach Erfurt.

Leon Winkler

Klasse 4b

Unsere Stadtführung durch Erfurt

Der Wandertag am 28.03.2019 begann mit einer lustigen und langen Busfahrt. Als wir in Erfurt ankamen, standen wir vor zwei riesigen Gebäuden. Dem Dom und daneben die Severikirche. Dort trafen wir dann auch unseren Stadtführer und einen ehemaligen Praktikanten aus unserer Schule. Es war sehr lustig, als der Stadtführer uns die 70 Treppenstufen zwischen Dom und Severikirche hinauf schickte, um sie zu zählen. Weiter ging es in eine Gasse über den Domplatz, der früher als Markt genutzt wurde. Dort erklärte uns der Stadtführer, dass man früher einen Nachttopf benutzte, da es keine Toiletten wie heute gab. Am Morgen wurde der Nachttopf am Fenster entleert. An einem Haus befand sich neben der Haustür ein Loch. In dem Loch steckte früher Stroh, um zu zeigen, dass es in diesem Haus frisches Bier gibt. Das Wasser war damals nicht so sauber, deshalb haben auch Kinder Bier getrunken. Meine Mitschüler Cedric und Elea wurden zu Models ausgewählt, da die Zwei etwas Blaues und Schwarzes anhatten. Das war früher sehr teuer. Danach kamen wir zur Krämerbrücke und weiter ging es zu verschiedenen Figuren. Kikaninchen, Sandmann, Pittiplasch. Bei Bernd das Brot haben wir ein Gruppenbild gemacht. Das Tollste war der Gummibärchenladen. Zum Schluss haben wir den Dom, früher auch Marienkirche genannt besichtigt. Dort gab es eine große Orgel, viele Grabplatten und Gemälde. Es sah wunderschön aus. Es war eine tolle Führung. Dann ging es mit dem Bus nach Hause.

Eilin Beier

 

Wandertag in Erfurt

Am 28.03.2019 sind wir mit dem Bus nach Erfurt gefahren. Als wir dort ankamen, begrüßte uns ein Mann und führte uns durch die Stadt. Zuerst waren wir auf einen großen Platz, wo früher Marktstände waren. Danach waren wir an einem Brunnen. In der Stadt sind einige bekannte Figuren aus dem Fernsehen zu sehen, zum Beispiel der Sandmann, Bernd das Brot, Pittiplatsch und Kikaninchen. Als wir an der Krämerbrücke ankamen, waren wir in einem Haus und schauten aus dem Fenster. Erfurt hat ein tolles Geschäft, in dem es nur Gummibärchen und Fruchtgummis gibt. Die waren lecker. Danach waren wir in der Predigergemeinde, das ist eine Kirche. Danach sind wir wieder mit dem Bus nach Gößnitz gefahren. Das war ein toller Tag.

Emily Hartmann

K640 P1040021K640 P1040019K640 P1040021

K640 P1040023K640 P1040024K640 P1040026

K640 P1040027K640 P1040035K640 P1040030